Jun 20, 2017

Ein Mal schlank und wieder zurück, bitte!

by Conny | Ernährung | 7Comments

Comments

  1. Genau das habe ich gedacht als ich „sie“ mit ihrem letzten Statement gesehen habe. Anscheinend lässt sich das ganze doch nicht so gut in den normalen Alltag nachhaltig integrieren und es ist kein Lifestyle sondern eine Kurzzeit-Diät.

  2. Kuckuck 😊,

    Eindeutig geht es um Frau Thiel. Glaub übergewichtig ist sie grad nicht, halt etwas mehr als vorher. Prinzipiell hast du jedoch vollkommen Recht! Ich nehme selbst seit nem Jahr Abstand von Diäten ect.

    Die Fitnessindustrie ist nunmal…. Hier sollte jeder sein Hirn einschalten.

    Conny zeig uns doch mal Bilder von früher, das wär echt toll 😍

    Ich drück dich fest!

    PS: Ich und 3 andere Ex-Team-Conny Mädels haben uns vor kurzem getroffen. War sehr froh, die Mädels dadurch kennengelernt zu haben!

    😚 Vg Steffi

  3. Say whuaaat?

    3000 kalorien pro tag?
    Das wär in etwa n big mäc menü (1000) nen kebab (800), ne salami pizza (800) und ne portion spaghetti bolognese (400).

    Und das ganze noch in vegan?

    Hexerei! Eindeutig.

    Ok… bei 10kg ratatouille oder 2kg weizen pasta ist man auch auf 3000.

    Gönn ich mir hart!

    Herzlichen gruss
    Chrissie

  4. Finds ganz schön arrogant, sie als übergewichtig zu bezeichnen, nur weil sie nun nicht mehr so definiert ist. Fit ist sie ja trotzdem noch, trainiert regelmäßig. Ich war auch jahrelang ohne krass zu diäten in top shape u nun hab ich halt n paar Kilo mehr! Who cares? Ich denke, normale Frauen können sich eher mit so wem identifizieren als mit wem, wo sich alles nur um den Body dreht und sorry, das tut es bei dir wahrscheinlich auch wie bei mir damals, du weißt selbst, was dazugehört, bis zu 6x die Woche 1-2 h Gym, immer das ganze Essen vorbereiten, mitschleppen usw. Normales Leben ist das nun mal nicht! Klar geb ich dir aber recht, dass diese Programme reine Geldmacherei sind. Aber so ne normalo Frau kommt halt so oder so nicht so einfach in ne Form wie du sie hast, auch wenn du sie trainierst, denn nur die, wo extremst ehrgeizig sind, schaffen das u vor allem auf lange Sicht gesehn, das sind vlt 5 % v der Bevölkerung

  5. Dieser Blogeintrag hat absolut nichts mit Neid zu tun…wieso wollen alle immer Ehrlichkeit aber können dann die Wahrheit nicht ertragen bzw. unterstellen – wie hier – Neid und Missgunst!?!
    Schade dass nicht jeder versteht worum es hier geht…

    Ich bin froh dass Cornelia versucht die Menschen zum selber Denken anzuregen und auf Missstände aufmerksam macht.

    Danke @ Cornelia und mach bitte weiter so!

    LG Kadda

  6. Frau Thiel mag hier als Beispiel angeführt sein, aber ich denke, damit soll nur plakativ darauf hingewiesen werden, dass die Fitnessindustrie und die von ihr finanzierten Influencer häufig die Leute verarschen. Ich arbeite selbst als Trainerin im Group-Fitness-Bereich eines Studios und werde aufgrund meiner athletischen figur oft von Kundinnen angesprochen. Sie möchten wissen, wie ich es geschafft habe, zu einem so definierten Körper zu kommen. (Wobei ich noch in einer sehr viel niedrigeren Liga spiele als Cornelia!) Das sage ich ihnen dann ungeschönt: Ich trainiere 5-6 Mal pro Woche je mindestens anderthalb Stunden, mache dabei viel Kraft- und Intervalltraining und keine Low-Impact-Cardioeinheiten. Außerdem ernähre ich mich vegan und halte mich mit Süßigkeiten zurück, trinke keinen Alkohol und keine Softgetränke und ich liebe frisches Obst und Gemüse. Fertigprodukte kommen bei mir nicht auf den Tisch. Wenn keine Zeit ist zum ausgiebigen Kochen, gibt es eben Brote. Vollkorn, versteht sich. Das will doch keiner hören! Das ist anstrengend, das bedeutet Verzicht, Disziplin und den inneren Schweinehund immer wieder überwinden! Natürlich will man lieber glauben, dass 3×20 Minuten pro Woche ausreichen, um schlank zu werden und ein sichtbares Sixpack zu bekommen. Da schaltet die Vernunft bei vielen einfach ab! Mir persönlich ist keine Frau bekannt, die nach einem Gespräch mit mir angefangen hat, deutlich mehr und härter zu trainieren und ihre Ernährung umzustellen und das ist auch völlig in Ordnung. Es muss ja nicht jeder wie ein Fitnessmodel aussehen. Mich stört aber, dass den Frauen falsche Hoffnungen gemacht werden und ich finde es schrecklich, dass Frauen vermittelt wird, sie seien nur schlank etwas wert und dass aus dieser Zerstörung eines positiven Selbstbildes dann auch noch Profit geschlagen wird. DAFÜR sollte sich Frau Thiel (um beim Beispiel zu bleiben; sie ist ja nicht die Einzige) schämen und nicht für ein paar Kilos mehr auf den Rippen!

Leave a comment