Mrz 15, 2017

Zucker- und fettfrei ist nicht gleich gesund!

by Conny | Ernährung | 2Comments

Comments

  1. Sehr geehrte, liebe Frau Ritzke, ich bin dieses Jahr das erste Mal auf der FIBO und wollte gern anfragen, ob man Sie dieses Jahr dort treffen kann. Ich würde mich sehr freuen. Liebe Grüße Jana

  2. so true! war für mich eine wertvolle erfahrung, weg vom reinen genussessen („weil’s so gut schmeckt!“ => öffnet u.a. tür und tor für unkontrolliertes über-essen) hin zum „ich nähre meinen körper“ und es muss nicht immer sooo gut schmecken. ich hätte nie gedacht, dass ich einmal sagen könnte, das nahrungsvolumen ist mir zu hoch (stichwort unverarbeitete gute nahrungsmittel in ausreichend hoher energie und mit entspr. makros) oder ich esse einfach, weil ich „muss“. das ist nicht jedermans/-fraus sache, für mich war und ist diese erfahrung sehr heilsam! essen als notwendiges „übel“ *g* um den körper zu nähren und leistungsfähig und gesund zu bleiben! es darf natürlich auch weiterhin hie und da *g* schmecken und ich bin zzt nicht sehr streng und gönne mir öfter als 1x die woche ausnahmen…. 😉

Leave a comment